Dienstag, 7. Juli 2015

Sommerliche Lemontarte mit Baiserhaube



Hallo Ihr Lieben,

gerade im Sommer mag ich auch nicht auf einen leckeren Kuchen verzichten, aber es sollte dann keine all zu schwere Torte sein sondern eher leicht und fruchtig. Genau das vereint die Lemontarte die Euch verraten möchte. Das besondere Extra ist dann natürlich die cremige Baiserhaube die die Tarte noch mal leckerer macht.




Lemontarte mit Baiserhaube  ☼☼


ZUTATEN
(für eine Tarteform)

Für den Mürbeteig

240 g Mehl
80 g Puderzucker
Salz
160 g kalte Butter
Backpapier Hülsenfrüchte getrocknet zum Blindbacken


Für die Füllung

½ Beutel Gelatine Fix
oder 1 Blatt weiße Gelatine
4 Zitronen (davon 1 Bio)
60 g Zucker
60 g Butter
2 Eier

Für das Baiser

3 frische Eiweiß
Saft von ½ Zitrone
160 g Zucker


Zubereitung

Für den Mürbeteig: Mehl, Puderzucker, 1 Prise Salz, Butter in Stückchen und 1-2 EL kaltes Wasser erst mit den Knetthaken des Rührgerätes, dann mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten Zugedeckt ca. 30 Min. kalt stellen.
Eine Tarteform fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig auf ein wenig Mehl ausrollen und in die Form legen und andrücken. Backpapier drauflegen und mit Hülsenfrüchten belegen und Teig im Ofen blind backen.

Nach 15 Min Backzeit Backpapier mit Hülsenfrüchten entfernen und weitere 10 Min backen. Abkühlen lassen.

Für die Füllung: Bio Zitrone heiß waschen trocken tupfen und die Schale fein reiben. (Solltet Ihr keine Bio Zitrone bekommen gibt es auch Zitronenabrieb in der Backabteilung fertig zu kaufen)  Alle Zitronen auspressen. 150 ml Saft abmessen (den Rest beiseite stellen da Ihr diesen noch für die Baisercreme braucht). Mit Zitronenschale, Zucker und Butter aufkochen. Vom Herd nehmen. Eier und 2-3 EL Creme verrühren, dann unter die übrige Creme rühren. Gelatine Fix unterrühren. In die Tarte füllen und abkühlen lassen und dann zugedeckt am besten über Nacht aber mindestes 4 Std. kalt stellen.

Für das Baiser Eiweiß und Zitronensaft steif schlagen und dabei 160 g Zucker einrieseln lassen. Der Eischnee sollte ganz fest sein. Ihr könnt das überprüfen in den Ihr die Schüssel dreht wenn nichts mehr rausläuft ist es fest genug. Eischnee auf die Zitronencreme verteilen und mithilfe eines Küchengasbrenners leicht bräunen. Hierbei den Brenner ständig hin und her schwenken da die Spitzen sonst verbrennen.

Sollte Ihr keinen Gasbrenner haben Tarte für 3 – 5 Minuten unter den heißen Grill des Backofens stellen aber Achtung das Baiser bräunt sehr schnell daher solltet Ihr unbedingt daneben stehen bleiben.


Bis zum verzehr kalt stellen.


TIPP

Solltet Ihr Blatt Gelatine verwenden müsst Ihr diese vorher noch einweichen und anschließend in der heißen Creme auflösen.

Damit sich der Tarteboden besser aus der Form lösen lässt könnt Ihr zusätzlich zum buttern und mehlen noch ein Stück Backpapier in die Form geben. Dieses sollte aber gar nicht komplette Form ausfüllen sondern nur mittig. Der Rand sollte diese aber etwas überstehen so das Ihr die Tarte so ganz einfach aus der Form heben könnt.

Wenn Ihr keine Hülsenfrüchte zu Hause habt könnt Ihr auch ungekochte Nudeln zum blindbacken verwenden.




Ofen Vorgeheizt
Herdeinstellungen: Ober- / Unterhitze etwa 200° C
Umluft: etwa 150° C
Backzeit: ca. 25  Minuten
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten 






Ich wünsche Euch viel Spaß bei nachmachen der Kuchen ist gerade im Sommer ein Genuss er ist leicht, cremig und fruchtig und ich kann Euch schon eines sagen er wird schneller alle sein als Ihr gucken könnt.







Liebe Grüße

Sandra






Gerne zeige ich mit diesen kleinen Symbolen oben neben dem Rezeptnamen wie

viel Back Erfahrung Ihr zum backen der von mir vorgestellten Rezepte braucht:

Geeignet für Backanfänger:                     

Geeignet für mittlere Back Erfahrung: ☼☼

Geeignet für erfahrende Bäcker:  ☼☼☼