Samstag, 13. Juni 2015

Schaschlik Spieße mit Curry Sauce






Hallo Ihr Lieben,


früher gab es an jeder guten Pommesbude Schaschlik Spieße, heute würden diese zum größten Teil vom Döner und Co vertrieben, das heißt aber nicht das dieser Klassiker out ist den gut gemacht muss er sich bestimmt nicht hinten anstellen.

Schaschlik Spieße

 

ZUTATEN

(für 4-5 Spieße)

 
500 g gewürfeltets Fleisch
z.B. Schweineschinen oder Pute
150 g Bauchspeck am Stück
2-3 rote Paprikaschoten
2 EL Maggi Curry Wurst Sauce
2-3 Zwiebeln
200 ml Fleischbrühe
3 große Tomaten
Tomatenmark
150 ml Rotwein
(wenn Kinder mitessen diesen durch Wasser ersetzen)
1 EL Senf

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Zubereitung
 
 
Bauchspeck in Scheiben schneiden. Das Fleisch in Würfel schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Paprika vermengen und etwas durchziehen lassen.



Die Zwiebel schälen und in nicht zu dünne Spalten schneiden. Paprikaschoten waschen, putzen, entkernen und jeweils eine Hälfte in Würfel, die andere in Streifen schneiden. Tomaten waschen, Strünke entfernen und achteln. Auf die Spieße nacheinander Fleisch, Paprikawürfel, Tomaten, Speck und Zwiebeln aufspießen, mit einem Fleischstück beenden.



In einer großen Pfanne (super geht es mit einer von Gastrolux) mit Deckel das Öl erhitzen. Die vorbereiteten Schaschlikspieße rundum gründlich anbraten.



Das übrige Gemüse anbraten. Salzen und mit Paprikapulver bestäuben. Tomatenmark zugeben und anrösten mit Rotwein oder Wasser ablöschen.


1 EL Senf und Maggi Curry Wurst Sauce dazugeben und gut unterrühren. Mit Fleischbrühe auffüllen und aufkochen. Die Spieße bei geringer Temperatur abgedeckt ca. 30 Minuten schmoren.


Die Sauce vor dem Servieren nochmals abschmecken und frischem Brot, Pommes oder Wedges genießen.



Fertig J



TIPP

Wenn Ihr die Spieße vor dem aufspießen mit etwas Öl bestreicht lässt sich nachher das Fleisch und Gemüse leichter ablösen.


Zubereitungszeit:

Ca. 30 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten



Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachmachen des Klassikers und ich würde mich von Euch zu hören wenn es Euch geschmeckt hat.



Liebe Grüße

Sandra

 

Sonntag, 7. Juni 2015

Traumhafter Apfelkuchen a la Creme Fraîche



Hallo Ihr Lieben,

Apfelkuchenrezepte habe ich schon einige ausprobiert, manche würden immer wieder gerne gemacht und gehören mittlerweile zu meinem Standard Kuchen. Manche konnten weniger überzeugen und dann gibt es dieses eine Rezept welches man schon lange unbewusst gesucht hat und dann endlich gefunden hat. Heute möchte ich Euch dieses Rezept verraten.

 


Apfelkuchen a la Creme Fraîche




ZUTATEN
(eine Rundform)

1,5 kg Äpfel
3 EL Zitronensaft
300 ml Apfelsaft
1 Päckchen Vanille Pudding Pulver zum kochen
4 EL + 150 g Zucker
100 g weiche Butter, Salz
2 Eier
150 g Mehl
1 gestr. TL Backpulver
150 g Creme Fraîche
2 EL Mandelblättchen

Puderzucker zum Bestäuben

Evt. Alufolie zum abdecken

 
Zubereitung

Eine Springform fetten und mit Zucker ausstreuen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Damit diese nicht braun werden sofort mit Zitronensaft beträufeln.




Vom Apfelsaft 5-6 EL abnehmen Rest Saft aufkochen. Puddingpulver 4 EL Zucker und mit den abgenommen Apfelsaft glatt rühren. In den kochenden Saft rühren und unter rühren ca. 1 Minuten köcheln. Apfelstücke unter rühren und den Topf von der Stelle nehmen.




Backofen vorheizen. Für den Rührteig Butter, 150 g Zucker und 1 Prise Salz cremig rühren Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver darübersieben Creme Fraîche zugeben und alles unterrühren.




Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Äpfel auf den Teig verteilen. Im heißen Ofen ca. 1 Std. backen. Nach 50 Minuten die die Mandeln drüberstreuen und mitbacken.




Kuchen in der Form 10 Minuten ruhen lassen. Dann aus der Form lösen und auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben



Sollte noch etwas weicher Kuchenteig nach Ende der Backzeit am Holzspieß kleben sollte Ihr den Kuchen für weitere 5-10 Minuten weiterbacken.


 


TIPP

Besonders lecker schmeckt der Kuchen wenn er warm ist mit einer Kugel Vanille Eis und Sahne. Beim schneiden muss man dann aber etwas aufpassen der innen noch recht weich ist. 




Ofen Vorgeheizt
Herdeinstellungen: Ober- / Unterhitze etwa 200° C
Umluft: etwa 175° C
Backzeit: ca. 60  Minuten
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten 


 


Ich wünsche Euch viel Spaß bei nachmachen und vielleicht ist ja gerade dieser Apfelkuchen genau der den Ihr auch schon lange gesucht habt.




Liebe Grüße

Sandra
 

Gerne zeige ich mit diesen kleinen Symbolen oben neben dem Rezeptnamen wie

viel Back Erfahrung Ihr zum backen der von mir vorgestellten Rezepte braucht:

Geeignet für Backanfänger:                     

Geeignet für mittlere Back Erfahrung: ☼☼

Geeignet für erfahrende Bäcker:  ☼☼☼

 

Mittwoch, 3. Juni 2015

Ebly Sommersalat mit Feta Käse



Hallo Ihr Lieben,


im Sommer gibt es bei uns häufig Salat. Heute möchte ich Euch das Rezept für einen sommerlichen Ebly Salat mit Feta Käse verraten. Dazu passt übriges sehr gut der neue Grill und Ofen Käse von Patros.
 

EBLY Sommersalat

 
 

ZUTATEN

(für eine große Schüssel)
 

2 Beutel Ebly
1 Salatgurke
300 – 400 g Feta Käse
2 Dosen Mais
1 rote und eine gelbe Paprika
250 g Mini Tomaten
1 Zwiebel
½ Glas Miracelle Wipp
1 Tütchen Knorr Paprika Kräuter Fix

Salz, Pfeffer


Zubereitung

Ebly nach Packungsanleitung zubereiten.



Inzwischen Paprika in Würfel schneiden und Tomaten halbieren bzw. viertel je nach Größe. Feta Käse in Würfel teilen, Zwiebel in Ringe schneiden und alles zusammen mit dem Mais in eine große Schüssel geben. Miracelle Wipp hinzufügen und mit dem Knorr Fix würzen.


Ebly abkühlen lassen und dazugeben und etwas durchziehen lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig J



TIPP

Auch gut kann man die Paprika vorher noch grillen und dann in den Salat geben, das gibt dem ganzen auch noch eine weitere leckere Note.



Zubereitungszeit:

Ca. 20 Minuten



Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachmachen und vielleicht wird dieser Salat ja Euer neuer Lieblingssalat. Er ist auf jeden Fall schön leicht und passt auch super zum grillen.



Liebe Grüsse

Sandra